Das
Rough Fort
The rough fort outside Limavady

Das Rough Fort außerhalb Limavadys

Grid reference C658230


Nur eine halbe Meile außerhalb Limavadys neben der ehemaligen Straße nach Derry findet man das 'Rauhe Fort' (Rough Fort). Der Name 'Rough' ist von dem Wort 'Rath' (Ra) abgeleitet - der eigentliche Name eines solchen Bauwerks. Es handelt sich um das Überbleibsel eines prähistorischen Bauernhofs. In der damaligen Zeit wurde das Haus von einem Erdwall umgeben, der Feinde außen und Tiere innen hielt. Da die Menschen in späteren Zeiten diese Orte respektierten, sind zwar die Gebäude verfallen, aber der Erdwall ist meistens von großen Bäumen bestanden und hat überlebt.
Nahaufnehme des Forts Bei eine genaueren Untersuchung des überwachsenen Geländes, findet man in der  Mitte eine flache Arena die von einem Graben und dem Erdwall umgeben ist.

Zwischen 1691 und 1702, als William King Bischof von Derry war, war es Katholiken und Andersgläubigen nicht erlaubt ihre Religion zu praktizieren. Die katholische Kirche ging ins Verborgene und fand verschiedene Orte in der Umgebung, in denen sich die Gläubigen heimlich zur Messe versammeln konnten.


Damals war das Rough Fort für einige Jahre ein solcher Ort

 

Zur Geschichtsseite

Return button with shellduck

Zurück zum Anfang
Tudor with sign
Noch mehr Geschichte

Return button with shellduck