Das Wappen

der Stadt

The crest of Limavady Borough

Frei vom lateinischen:
Bitte einzeln abseilen
Oder, wenn Sie genau sein wollen:
Böswilligkeit verboten.


Das Wappen besteht aus:

  • Schild
  • Helm
  • Helmschmuck
  • Motto
  • Wappenhalter
  • Schutzwehr

Das Wappen besteht aus Schild, Helm, Helmschmuck und Motto, Wappenhalter und Schutzwehr.

Das untere Schild benutzt das Wappen des ehemaligen Landrates von Limavady. Es hat zwei gekreuzte Bänder mit Muscheln. Diese Motive wurden vom Wappen der Connolly -Familie, denen seit 1697 aller Grund und Boden in Limavady gehörte, genommen.

Der obere Teil des Schildes zeigt ein gewelltes blaues Band. Dies kommt von dem Phillips-Wappen. Den Phillips hat auch aller Grund und Boden in Limavady gehört, bis sie es an den Connolly-Clan verkauft haben. Da die Phillips das Land in 1612 vom König James dem Ersten geschenkt bekamen, müssen sie von dem Handel ein schönes Bröckchen Geld gemacht habe. (Landwucherei ist noch immer sehr beliebt im Tal, es hat sich also nicht viel geändert.)

Ein gleiches blaues Band wird auch in dem Wappen der Zunft der Krämer  benützt, denen der größte Teil des Grundbesitzes um Ballykelly gehörte. Auf dem blauen Band sind zwei Paar gekreuzte Fische, die von dem Wappen der O'Cahan-Familie und der Zunft der Fischhändler kommen. (Diese Zünfte kamen alle aus London und sie haben das Land um Limavady verwaltet.) Zwischen den Fischen sitzt Sankt Columba in seinem Boot. Er kam in die Gegend um in 575 an der Konvention von Drumceatt, gleich außerhalb der Stadt, teilzunehmen. Er muß das Boot die letzten drei Meilen lang getragen haben!

Der Wipfel des Helmes besteht aus einer gemauerten Krone, die Limavady's Borough Stand andeutet. Sie enthält einen Felsen von dem ein Irischer Wolfshund springt. Dies kommt von der berühmten O'Cahan-Sage, die ich anderswo erklärt habe. Der Hund trägt die zerbrochene Lanze des Wappens der Familie Phillips.

Wie die arme Kreatur mit all dieser nutzlosen Belastung im Maul abspringen konnte - ist mir mehr als rätselhaft.

Die Schutzwehr kommt vom Wappen der Phillips und der O'Cahan Familien. Links ist eine Bergkatze (? = cat_a_mountain) von den O'Cahans und rechts ein schwarzer Löwe von den Phillips. Anscheinend geben sie ein Katzenkonzert.

Unter dem Schild ist das Motto: ABSIT INVIDIA welches "Mag es keinen Groll geben" bedeutet; ein sehr lobhaftes Motto.


Zurück zur Geschichtsseite

Return button with shellduck

Zurück zum Anfang
Tudor with sign
Weiter mit der Geschichte

Return button with shellduck