Der Hund als Trottel

Old Tudor war ein sehr dominanter Hund. Er jagte Katzen, biss Tierärzte und lehrte dem Postboten das Gruseln. Er machte alles so wie man es tun sollte. Nicht nur das, er machte alles sofort, so wie man es tun sollte - ohne Fehl.

Dieser Ball war einmal sooo grossMit einer Ausnahme. Ab und zu überkam ihn die Lust, den Idioten im Haus zu spielen. Seine Kopfstandtrick ist ein gutes Beispiel dieses seltsamen Geisteszustandes. Ein- oder zwei Mal im Jahr nahm Tudor sich vor, sich seltsam zu benehmen. Er stand plötzlich auf, lief ein wenig herum bis er sicher sein konnte, dass alle Augen auf ihm ruhten. Nachdem er seine Vorstellung ein paar Mal vorgetragen hatte, wussten Meg und ich was zu erwarten war und stießen uns gegenseitig in die Seiten, um sicher zu sein, dass der andere es auch sah.

Tudor wanderte dann in die nächste freie Ecke, sah sich um, um sicher zu sein, dass wir ihn beobachteten, und pflanzte dann seinen Kopf fest auf den Teppich. Dies allein sieht sehr seltsam aus, aber er fing nun an, mit den Hinterfüßen zu stoßen, bis sie Fliehgeschwindigkeit erreichten und für fünf bis sechs Sekunden stand er dann in der Ecke, Köpfchen auf dem Teppich, Beinchen in der Höh'. Dabei sah er uns so altklug an, dass wir uns beinahe schämten.

Diese fröhliche Haltung dauerte nicht lang, denn die Evolution hat die Anatomie der Hunde nicht für langes Kopfstehen entwickelt. Tudor nahm uns genau aufs Korn und sein Rücken glitt langsam an der Wand hinunter, bis das Tier endlich einen gemütlicheren Schwerpunkt hatte. Während dieser Zeit blieb der altkluge Blick stets auf uns gerichtet und endlich lag er dann flach auf dem Rücken. Er krabbelte dann auf alle Beine, ignorierte den Beifall und machte sich von dannen. Warum er diese seltsame Vorstellung gab, hat er uns nie verraten.

 
 

Hundsgeschichten

Return button with collie

Zurück
Tudor with sign
Gangster muss man jagen

Next button with collie